„Kleidung, Körper und Konflikte“

Mode zwischen Zugehörigkeit und Abgrenzung

Dialoggespräch mit Berit Mohr und Perla Londole

Donnerstag · 10. März 2022 · 18.00 Uhr
Schloss Philippsruhe · Roter Saal · Philippsruher Allee 45 63454 Hanau · Eintritt frei

Mode, die Art, wie wir uns kleiden, unser Äußeres verändern, den eigenen Stil pflegen, begleitet die Entwicklung der eigenen Identität. Welchen gesellschaftlichen Gruppen und Einstellungen fühlen wir uns zugehörig?

Mit dem gestalteten Körper kommunizieren wir. Mode kann imitieren, integrieren, unterscheiden und ausgrenzen. Damit führt die alltägliche Frage vor dem eigenen Kleiderschrank „Was ziehe ich heute an?“ direkt in soziale und gesellschaftliche Debatten um Normen, Machtverhältnisse und Identität(en).

Die Kulturwissenschaftlerin Berit Mohr und Perla Londole, Mitbegründerin der Black Community Foundation (BCF), sprechen über Mode, Identität und Alltagsrassismus. Die Veranstaltung knüpft inhaltlich an die Ausstellung von Beiträgen der Stadtlaborausstellung „Ich sehe was, was du nicht siehst. Rassismus, Widerstand und Empowerment“ des Historischen Museum Frankfurt in Schloss Philippsruhe und der daran anschließenden Posterausstellung zum Thema „Rassismus“ von Schülerinnen und Schülern der Hohen Landesschule an.

 

Wir bitten um telefonische oder schriftliche Anmeldung:
Telefon: 06181-295-1799 · E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

2G+-Nachweis und medizinischer Mund-Nasen-Schutz! (Ausnahmen: Kinder und Jugendliche unter 18 Jahre, Testheftnachweis und Menschen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können mit Negativtest).

 

Veranstalter
Städtische Museen Hanau
KulturRegion FrankfurtRheinMain
DEXT-Fachstelle Hanau

>>> www.museen-hanau.de
>>> www.krfrm.de
>>> www.hanau.de/vielfalt-leben/dext